25. April 2022 | Teilen auf: |

Wichmann Anlagentechnischer Brandschutz

„FeuerTrutz Produkt des Jahres“-Preisträger startet wegweisenden Technologie-Rollout

Die aktiven Isolcell N2ORS® Brandvermeidungsanlagen der Wichmann Brandschutzsysteme sind das „FeuerTrutz Produkt des Jahres 2021“ in der Kategorie Anlagentechnischer Brandschutz. Noch vor wenigen Wochen nahmen Michael Sauerwald und Andree Gille den renommierten Branchenpreis auf der FeuerTrutz Messe in Nürnberg entgegen. Jetzt bereiten die Brandschutzexperten von Wichmann einen wegweisenden Technologie-Rollout vor. Erstmals zum Einsatz kommen die neuen Features beim Sensorspezialisten Leuze in Unterlennigen.

Modulare Generatoren, optische Sensoren und Monitoring mit IoT-Anbindung – Dieses Technologie-Paket hat es in sich. Der Selbstanspruch der Firma Wichmann ist nicht weniger beeindruckend: Die effizientesten Sauerstoffreduktionsanlagen der Welt möchte man einer breiten Klientel zur Verfügung stellen. Einen Partner, um diese Vision eines nachhaltigen Brandschutzes Realität werden zu lassen, fand Wichmann im südtiroler Unternehmen Isolcell. In Kooperation mit dem weltweiten Marktführer für Atmosphärenkontrolle bietet Wichmann die preisgekrönten N2ORS® Anlangen exklusiv in Deutschland an.

Einzigartig beim System von Wichmann ist die modulare Bauweise: Die N2ORS® Generatoren sind untereinander frei kombinierbar. Dieser entscheidende Vorteil im Vergleich zu starr dimensionierten Systemen ermöglicht es, die N2ORS® Anlagen auf jedes erdenkliche Szenario maßzuschneidern – eine Grundvoraussetzung, um den Betrieb mit optimalen Laufzeiten zu ermöglichen. Von der Kompaktanlage für kleine Serverräume bis hin zum mehrstufigen Ausbau für riesige Industriehallen können die individuellen Anforderungen verschiedenster Branchen mit maximaler Effizienz bedient werden.

Bei der Sauerstoffmessung setzt Wichmann ebenfalls auf die effizienteste Technik am Markt: Die neuen optischen Sensoren der N2ORS® Anlage verbrauchen sich nicht selbst und müssen im Gegensatz zu herkömmlichen Messvorrichtungen nicht in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Der reduzierte Wartungsaufwand wird mit einer wesentlichen Kostenersparnis über den gesamten Lebenszyklus der Anlage hinweg belohnt. Ausgestattet mit drei optischen Sensoren pro Gerät erfasst das nachhaltige System die Sauerstoffkonzentration mit höchstmöglicher Präzision.

Auf Wunsch ermöglicht Wichmann das Monitoring der N2ORS® Anlagen ab sofort mit Internet of Things (IoT) Anbindung: Während das Gesamtsystem einer automatisierten Beobachtung untersteht, werden alle wichtigen Daten der Anlagentechnik gesammelt und in Echtzeit ausgewertet. Die Systeminformationen werden anschließend über verschiedene Eskalationsstufen weitergeleitet und können je nach Anwendungsszenario zielgerichtet um die Daten anderer Geräte erweitert werden.

„Wir sind überaus stolz darauf, unsere Stärken Bereich der aktiven Brandvermeidung weiter ausbauen zu können“, sagt Georg Wichmann, Geschäftsführer der Wichmann Brandschutzsysteme. „Noch mehr freut es uns aber, dass dieses wegweisende Technologie-Paket heute schon beim Sensorspezialisten Leuze im Einsatz ist. Unser nachhaltige Ansatz spart Energie und sorgt dank hochwertiger Werkstoffe und verschleißfreier Sensortechnik für eine deutliche Reduzierung der Wartungs- und Betriebskosten. Wir sind überzeugt: Nachhaltigkeit ist ökologisch, in Konsequenz wirtschaftlicher und auf den Brandschutz bezogen vor allem sicherer.“

Den Beweis dafür liefert Wichmann gleich mit: SIL steht für Sicherheits-Integritätslevel und beschreibt eine Richtlinie für die Zuverlässigkeit/Ausfallsicherheit von Maschinen und Anlagen mit Sicherheitsfunktionen. Die Komponenten der N2ORS® Brandvermeidungsanlagen sind gemäß IEC61508 in der SIL-Stufe 3 geprüft.

zuletzt editiert am 25.04.2022