Aussteller-News

Ferninspektion von Rauchwarnmeldern

Aussteller-News von

Aussteller-News

In allen 16 Bundesländern müssen Neubauten mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein, für Bestandsgebäude gilt diese Verpflichtung mittlerweile in fünf Ländern. Die Empfehlung ist, Rauchwarnmelder sollen einmal im Jahr inspiziert werden, um sicherzustellen dass sie ihren Dienst zuverlässig erfüllen. Die regelmäßige Inspektion der Rauchwarnmelder legt die Normenreihe DIN 14676 fest.

18.06.2020 – Die neue, überarbeitete Version der DIN 14676 erscheint in zwei Teilen: Die DIN 14676-1 umfasst „Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung“ von Rauchwarnmeldern, während die DIN 14676-2 „Anforderungen an den Dienstleistungserbringer“ beschreibt. Sie berücksichtigt erstmals auch Rauchwarnmelder die sich ferninspizieren lassen.
Für die Instandhaltung solcher Rauchwarnmelder gab es bisher keine genormte Grundlage. Hier setzt die Neufassung der DIN 14676 an. Sie unterscheidet nun zwischen 3 Inspektionsverfahren:
  • Verfahren A: ohne Ferninspektion
  • Verfahren B: Teil-Ferninspektion
  • Verfahren C: komplette Ferninspektion
Wer jetzt neue Geräte installiert, hat die Wahl zwischen klassischen Rauchwarnmeldern oder eben solchen, die sich ferninspizieren lassen. Diese entsprechen nicht nur dem aktuellen Stand der Technik, sondern sind gerade für Mieter besonders komfortabel, weil diese für die regelmäßigen Inspektionstermine nicht mehr zu Hause bleiben und dem Dienstleister die Tür öffnen müssen – der kann wiederum die Gerätedaten aus der Ferne auslesen und muss nur bei einem tatsächlichen Defekt in die Wohnung.
Die neue DIN SPEC 91388:2019-02 ergänzt die technischen Anforderungen an solche Geräte und beschreibt wie die korrekte Funktion der Ferninspektion nachgewiesen werden kann. Prof. Dr.-Ing. Elmar Zeitler, Geschäftsführer des KRIWAN Testzentrums, hat als Mitinitiator der DIN SPEC 91388 aktiv am Entstehungs- und Umsetzungsprozess teilgenommen.
KRIWAN Testzentrum bietet ein auf die DIN SPEC 91388 abgestimmtes Zertifizierungsprogramm. Es regelt die Prüfung und Zertifizierung von Rauchwarnmeldern, die mit Einrichtungen zur Durchführung einer automatisierten Inspektion (Ferninspektion) ausgestattet sind.
Als erstes Produkt wurde der Rauchwarnmelder Ei6500-OMS der Firma Ei Electronics im KRIWAN Testzentrum nach der DIN SPEC 91388:2019-02 geprüft und zertifiziert. Die Zertifikatsübergabe erfolgte am 13.03.2020 in Berlin.

Testen Sie das Know-how der KRIWAN Testzentrum GmbH in den Prüfbereichen Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Umweltsimulation, Brandmeldetechnik, elektrische Sicherheit und nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten unserer Zertifizierungsstelle. Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen – unsere Experten freuen sich auf Ihren Besuch! Sie finden uns in Halle 4 Stand Nr. 4-134.
Ihre Ansprechpartner vor Ort sind Herr Daniel Garmatter (Zertifizierung), Herr Michael Schulz (Brandmeldetechnik) und Herr Erol Enül (EMV).

Aktionen

Nachricht senden Nachricht

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Aussteller Aussteller

KRIWAN Testzentrum GmbH

Teslastraße 2
74670 Forchtenberg
Baden-Württemberg
Deutschland

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +49(0)7947.9150-0
Fax: +49(0)7947.9150-50
FeuerTrutz Digital 2020

Teilen Teilen

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Ferninspektion von Rauchwarnmeldern

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Merken