Das erste Infrarot Brandfrüherkennungssystem mit 3D-Brille (Quelle: Rosenbauer Brandschutz GmbH)
20. April 2022 | Teilen auf: |

Das erste Infrarot Brandfrüherkennungssystem mit 3D-Brille

Heiße Oberflächen zu detektieren ist eine Sache, diese aber auch gezielt zu löschen eine andere. Das funktioniert nur dann effizient, wenn das System weiß wo der Hot-Spot im 3D-Raum liegt – sprich, die Entfernung von der Infrarotkamera auch gemessen wird. Alle gängigen Systeme am Markt machen genau das nicht, sondern „schätzen“ diese ab und löschen dann großflächig.

Das neue Infrarot-Brandfrüherkennungssystem von Rosenbauer vermisst den Raum permanent, wodurch eine genaue Temperaturmessung ermöglicht, die Ballistik des Löschwasserstrahls exakt berechnet und zielgenau gelöscht wird. Das Ergebnis ist nicht nur die Reduktion der Löschmittelmenge auf ein Minimum, sondern auch die Verringerung der Durchwässerung des Lagergutes und die Verhinderung von Stehzeiten in der Produktion. Zusätzlich verfügt das System über eine Mustererkennung, die sicherstellt, dass nur jene Objekte gelöscht werden, die eine akute Brandgefahr darstellen.

zuletzt editiert am 20.04.2022